Elternmitwirkung an der Grundschule Auf der Lieth

Für unsere Eltern gibt es viele Möglichkeiten, sich aktiv am Schulalltag zu beteiligen. Neben der Arbeit in unterschiedlichen Gremien wie den Klassenpflegschaften, der Schulpflegschaft und der Schulkonferenz ist vor allem die aktive Mitwirkung in der praktischen Arbeit für ihre Kinder jederzeit möglich und willkommen.

 

Gremienarbeit der gewählten Elternvertreter

 

Klassenpflegschaft

Zwei Vertreter werden am ersten Elternabend eines jeden Schuljahres aus der Elternschaft der Klasse gewählt. Sie organisieren in Absprache mit der Klassenlehrerin z. B. Elternstammtische, die Elternbeteiligung bei Klassenaktivitäten oder Klassenausflügen. Sie sind sowohl Ansprechpartner für Eltern und Klassenlehrerin als auch Mitglieder der Schulpflegschaft.

 

Schulpflegschaft

Mitwirkungsgremium der gewählten Klassenpflegschaftsvertreter aller Klassen unserer Schule. Aus diesem Kreise wird die oder der Schulpflegschaftsvorsitzende gewählt und ebenso die Mitglieder für die Schulkonferenz. Die Leitung der Schulpflegschaft obliegt der Schulpflegschaftsvorsitzenden, sie oder er entscheidet über die Anzahl der Sitzungen und deren Inhalt unter Beratung durch die Schulleiterin. In der Regel finden 2 Sitzungen im Schuljahr statt.

 

Schulkonferenz

Das Entscheidungsgremium der Schule. Es ist zusammengesetzt aus Lehrerinnen, Eltern und der Schulleitung. In der Regel gibt es zwei Sitzungen pro Schuljahr. Die Leitung obliegt der Schulleitung. In der Schulkonferenz wird über alle grundlegenden Inhalte entschieden z. B. Schulbücher, bewegliche Ferientage, Fortbildungen.


Elternbeteiligung an besonderen Aktionen

 

Klassen- und Schulfeiern, Aktionstage
In unserer Schule feiern und forschen wir gemeinsam. Die Eltern können sich hier als Organisatoren, Unterstützer und Experten mit einbringen.


Sportfeste / Schulfeste

Jedes Elternteil hat die Möglichkeit Veranstaltungen unserer Schule, wie z. B. Sportfeste oder Schulfeste, mit zu organisieren und aktiv zu unterstützen.

 

Radfahrausbildung

In der vierten Klasse machen die Kinder ihre Radfahrausbildung. Diese dient dazu, die Kinder fit für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu machen. Hierbei ist die Unterstützung durch die Eltern gefordert, bei den gemeinsamen Übungen mitzuwirken und die Kinder zu unterstützen.